top of page

Schmerzen muss keiner aushalten.

Anhaltende Schmerzen haben das Potenzial, die Lebensqualität erheblich zu beeinträchtigen, und die Anzahl der Betroffenen ist alarmierend hoch. In Deutschland gehören ungefähr fünf bis acht Millionen Menschen der Gruppe der chronischen Schmerzpatienten an. Die Auswirkungen sind geschlechtsübergreifend spürbar, wobei Frauen deutlich häufiger von diesen Schmerzen betroffen sind als Männer.

Das Auftreten von Schmerzen dient unserem Körper als Signal, dass etwas nicht in Ordnung ist. Die wahrgenommenen Symptome erfüllen daher eine wichtige Signal- und Warnfunktion. Bei lang anhaltenden Schmerzen kann jedoch dieser sinnvolle Schutzmechanismus seine Schutzfunktion verlieren. Dies ist besonders häufig bei chronischen Schmerzpatienten der  Die Herangehensweise bei der Hypnose liegt nicht mehr ausschließlich darin, das Schmerzsymptom selbst zu beseitigen, etwa durch Medikamente oder invasive Verfahren. Stattdessen wird versucht, die zugrunde liegenden Ursachen der chronischen Beschwerden zu identifizieren.

Es ist erwiesen, dass Schmerzerkrankungen in vielerlei Hinsicht durch psychische Faktoren beeinflusst werden können. Leider suchen nur wenige Betroffene in diesem Zusammenhang eine psychotherapeutische Behandlung auf. Die Zahlen sprechen für sich: Lediglich fünf Prozent der chronischen Schmerzpatienten erhalten eine Psychotherapie. Die Mehrheit wird hauptsächlich mit Medikamenten behandelt, jedoch häufig unzureichend. Es kommt sogar häufig vor, dass die medikamentöse Einstellung nicht optimal ist. Bei einigen Schmerzpatienten liegt die Ursache für die Symptome nicht immer in organischen Problemen, sondern in psychischen Traumata. Ohne die richtige Diagnose wird jedoch nur das oberflächliche Symptom behandelt, während das eigentliche Problem unberührt bleibt. Für den Erfolg der Hypnose ist es daher unerlässlich, unverarbeitete emotionale Probleme entweder auszuschließen oder offen zu legen und zu bearbeiten. Beispielsweise könnte eine solche emotionale Ursache ein selbstschädigendes Verhalten sein, das auf einem verborgenen Strafbedürfnis im Inneren beruht. Ohne die Behandlung solcher unterbewusster emotionaler Probleme, die am Schmerz beteiligt sind, kann selbst die beste Therapie nicht effektiv sein.

bottom of page